Cash – Das Handelsmagzin war am 04.10. zu Gast und berichtete Folgendes:

Retail Innovation Day“

Die neue Kundenansprache am POS

Der LOC Place in Parndorf, das Wissens- und Innovationszentrum der Location Based Marketing Association, war am 4. Oktober Ort der Begegnung beim Retail Innovation Day. Carsten Szameitat (LBMA Vorstandsvorsitzender DACH) und Thomas Hinterleithner (LOC Place, LBMA Austria) führten gemeinsam durch die Programmpunkte, die neben Vorträgen auch Live Experiences boten. Bei Location Based Marketing geht es „im Grunde um die Lokalisierung des Menschen“, so Szameitat. „Nicht die plumpe Ansprache, sondern das Verständnis über den potenziellen Kunden ist entscheidend.“ Mit diesen Entwicklungen beschäftigt sich auch der Handelsverband. Ein Gespräch mit Communications Manager Gerald Kühberger zum Thema war der erste Veranstaltungspunkt. „Wir sind hier angewiesen auf Partner wie LOC Place, die über das entsprechende Wissen verfügen“, so Kühberger. Ein Großteil der Arbeitsplätze wird sich nach Kühberger in den nächsten Jahren verändern, der Verständnis dafür aufbringt, dass Mitarbeiter Angst vor der Digitalisierung haben: „Das Personal ist oftmals schwer für die Digitalisierung zu begeistern, weil dieses Angst hat, wegrationalisiert zu werden.“ Umso mehr befürwortet Kühberger die Umsetzung von Initiativen wie jene der Lehre zum E-Commerce-Kaufmann/-frau.

Kaufimpuls digital anregen
90 Prozent der Umsätze werden stationär und 10 Prozent online umgesetzt, dennoch wird die Hälfte der Umsätze digital beeinflusst. Deshalb drängen auch immer mehr ehemalige Online Pure Player wie Amazon auf die Fläche. Dennoch: „Der stationäre Handel muss sich etwas einfallen lassen“, so Kühberger. Eine Innovation, um den stationären Handel zu beleben, kommt etwa von Bluesource, das mit mobile-pocket neben der Speicherung von Kundenkarten auch Angebote an den Kunden ausspielen kann. CEO Wolfgang Stockner betonte, wie wichtig es ist, seine Kunden zu kennen: „Bei all der Flut an Angeboten müssen diese wieder stärker personalisiert werden. Nur wer den richtigen Zeitpunkt mit dem richtigen Angebot wählt, kann einen Kaufimpuls auslösen.“

Live Experience vor Ort
Wie mobile-pocket im Geschäft jene Angebote ausspielen kann, wurde in einem der unzähligen Use Cases im anliegenden Outletcenter Parndorf vor Ort – genauer in der Filiale von Pagro – gezeigt. Bei Betreten des Geschäftes wurden dem User aktuelle Angebote und Rabatte auf das Smartphone gespielt. Im Hillinger WeinShop wurde den Anwesenden zudem vorgeführt, wie Angebote über Beacons oder das Physical Web auf die Smartphones der Kunden ausgespielt werden. Sobald sich der User einem Ort im Geschäft nähert, wird ein entsprechendes Angebot entsendet. Und wie Kunden am Point of Sale getrackt und analysiert werden können, zeigte Alan Henderson vom Unternehmen Pygmalios.

GAFA erhöhen Erwartung
GAFA – diese Abkürzung steht für die großen Unternehmen Google, Apple, Facebook und Amazon. Diese treiben die Erwartung der Kunden in die Höhe und steigern die Anforderungen aller Händler. Dies alles führe zu keiner linearen, sondern vielmehr einer exponentiellen Entwicklung, wie Hinterleithner in einem Vortrag betonte. „Auch wenn es für manche schockierend wirken mag, aber in den nächsten Jahren werden massive Veränderungen stattfinden“, so der Experte. LOC-Place bietet sich hier als Strategieberater an. Entwicklungen wie Künstliche Intelligenz, Machine Learning oder Augmented Reality führen zu ganz neuen Möglichkeiten. Firmen wie Google oder Apple wagen laufend sogenannte „Moonshot-Projekte“. Man steckt sich dabei hohe Ziele, die einen zehn Mal höheren Return on Investment erzielen sollen. „Ich fordere Sie auf, hier einen Mindset Change zu wagen“, so Hinterleithner. „Starten Sie ihr eigenes Moonshot-Projekt, wenn auch mit kleineren Mitteln.“

Ähnlich auch Petra Hauser, CEO Exponential Business Hub und Ambassador Vienna Chapter Singularity University, in ihrem Vortrag. „Hier kommen so große Themen auf uns zu, dass wir sie gar nicht mehr nachvollziehen können.“ So habe sich auch die durchschnittliche Lebensdauer von Unternehmen von 67 Jahren 1920 auf 15 Jahre in der heutigen Zeit verkürzt. Vom Service-Bereich über Banken bis zur Medizin sind alle Bereiche betroffen.

Leistbares lokales Marketing
Technologien im Bereich Location Based Marketing und digitaler Kundenansprache können oftmals sehr kostspielig sein. Doch welche Lösungen bieten sich auch für kleinere Unternehmen an? Eine derartige Lösung präsentierte unter anderem Tzvetko Sabev, CEO von CloudFaces. Mit dem System von CloudFaces sind Front-End-Entwickler schnell eingeschult und können eine entsprechende Anwendung schnell erstellen. Mit der App für das Weinwander Event wurde ein erster Pilotkunde, die Stadt Wien, serviciert. Die Anwendung wurde von 10.000 Kunden an einem Wochenende genutzt. Mit CloudFaces können Anwender etwa Push-Nachrichten hinterlegen oder Routen für den Weinwanderweg setzen. Die Plattform hilft, mobile und Web Apps einfach zu entwickeln.

Zum Thema Marketing Automation sprach Jürgen Polterauer von der Dialogschmiede. Mit Droid hat man ein Tool entworfen, das mit Hilfe der Datenanalyse eine individuelle Kundenansprache online ermöglicht. „Behavioral Marketing hat sich in den vergangenen Jahren verändert. Kundenverhalten ist wichtiger als die Sozio-Demografie.“ Droid macht daher aus Big Data zu Smart Data. Wenn Kunden ein gewisses Verhalten zeigen, werden entsprechende Journeys ausgespielt.

Dirk Theuerkauf von T-Mobile Austria zeigte am Retail Innovation Day das Prinzip der Floating Phone Analytics. Hier kommen Lokalisierungsdaten zum Einsatz, die über die Mobildaten generiert werden. So können Händler unter anderem sehen, wo sich Kunden aufhalten und welches Geschlecht wo am längsten verweilt.

Wie Chatbots Kunden bedienen können, führte Adam Balogh von Attrecto vor. Chatten hat unser Kommunikationsverhalten in den vergangenen Jahren massiv verändert. „Man kann dann schreiben, wann es einem gerade passt“, so Balogh. Chatbots, die auf gewissen Regeln basieren, werden künftig immer mehr von intelligenten Chatbots, die mit der Zeit hinzulernen, abgelöst. Auch hybride Bots sind im Kommen.

Abschließend präsentierte Szameitat noch den Global Trend-Report 2017, die Ergebnisse daraus können Sie hier einsehen.“

Retail Innovation Lounge Fokustag & LIVE-Experience Touren

Fokusregion AT und CEE

in Kooperation mit dem österreichischen Handelverband. Bitte beachten Sie insbesondere das Spezial-Angebot am Ende der Seite zur Kombi-Buchung von

  • Retail Innovation Lounge am 4. Okt. und
  • Standort-Tag am 27. Sept

4. Oktober 2017,
im LOC-Place Center und dessen LIVE-Testgebieten in den Outletcentern Parndorf und Umfeld

Nach dem großen Erfolg des Retail-Innovation-Kongresses im Juni 2017 hat sich das Wissens- und Innovationszentrum für Location Technologie und Service der LBMA (Location Based Marketing Association) die LOC Place GmbH entschieden, ein speziell auf den österreichischen und CEE Markt abgestimmtes Programm zu gestallten.  Erleben Sie LIVE Touren im größten Outletcenter Europas, welche die Digitalisierung der stationären Verkaufsflächen aufzeigen. In Partnerschaft mit den Organisatoren der LOCA Conference bietet der Retail-Innovation-Kongress einen detaillierten Einblick in die Veränderungen des Handels.

Interessant für die Bereiche: Handel, Industriepartner, Dienstleister

Zielgruppe: Entscheider aus Business Development, Marketing- und Mediaabteilungen, Digital-Experten sowie Store- und Supply-Chain Manager

Kongress & LIVE-Experience-Programm

09:15–09:30

Begrüßung durch die Organisatoren und Partner des Retail Innovation Tages 2017

Ihre Gastgeber:

Carsten Szameitat, LBMA Vorstandsvorsitzender DACH

Mag. Thomas Hinterleithner, LOC Place GmbH, LBMA AT

09:30–10:00

Die Verbindung der stationären Verkaufsfläche mit digitalen Angeboten

Der Mensch ist schon längst digital, immer mehr Objekte werden es. Dadurch werden  so viele Informationen über Kunden und Waren so leicht zugänglich wie nie zuvor. Die entscheidende Information ist dabei oft das „Wo“. Die Location wird dabei zum „Cookie“, das die digitale mit der realen Welt verbindet – und neue, ungeahnte Möglichkeiten bringt.

Paneldiskussion:

Mag. MA (FH) Gerald Kühberger, Communications Manager, Handelsverband – Austrian Retail Association

Carsten Szameitat, Vorstandsvorsitzender, Location Based Marketing Association e.V.

3 Experience Stationen:
Station 1:   LOC-Place-Wissenzentrum

Station 2:   Europas größtes Outletcenter
Station 3:   Weingut Leo Hillinger

Erleben Sie an 3 verschiedenen Stationen, wie Location Technologie und Marketing heute einsetzbar ist. An den verschiedenen Stationen zeigen Ihnen Partner die Einsatzmöglichkeiten. Vorträge und Wissenbeiträge an den jeweiligen Standorten. Unvergessliche Einblicke und die Möglichkeiten Technik und Marketing selbst auszuprobieren.

Eindrücke von den Workshops und der LIVE-Experience

Station 1: LOC-Place-Wissenszentrum
10:00–11:00

Digitale Interaktion am Point of Sale (POS)

Die Menschen werden immer einkaufen- doch der E-Commerce hat die Abläufe verändert. So ist es für Händler nicht nur zur Herausforderung geworden, die Käufer in die stationären Läden zu locken. Auch das Verhalten innerhalb der Shops hat sich gewandelt. Gleichzeitig gibt das digitale Zeitalter den Händlern neue Werkzeuge in die Hand. Unterschiedlichste Sensoren und Geräte ermöglichen es, weitreichende Informationen und Daten aus stationären Handelsflächen zu gewinnen – und so Schwachstellen zu beseitigen, die Shopping-Experience zu verbessern und die Cross-Sellings zu steigern. Erfahren Sie, welche Technologien Sie schon heute nutzen können und wie sie für die Zukunft gut vorbereitet sind.

Chairman: Mag. Thomas Hinterleithner, Geschäftsführer LOC Place

Sensor Fusion & Digitale Transformation und Marketing Automation

  • Welche Basis liefert GAFA (Google, Amazone, Facebook & Apple) und warum? – Consumerization of Services
  • Praxisbeispiele und Grundlagen für den Einsatz von LBS-Lösungen wie Geofencing, Beacons, Physical Web und NFC inkl. Marketing Automation

Mag. Thomas Hinterleithner, Geschäftsführer LOC Place
LBS Lösungen generell und Beispiele von Beaconinside & Favendo u.A.

Location-Intelligenz – Datensysteme schaffen ganz neue Möglichkeiten 

  • Eingesetzte Technologien
  • Kundennutzen & Perspektiven

Ralph Hudler, Bus. Dev. CRM & Loyalty, Loyalty Partner Solutions
Carsten Szameitat, Geschäftsführer, LOC Place

11:00–11:10
Kurze Kaffee-Pause

11:10–12:10
Station 1: Panel im LOC -Place-Wissenszentrum

Lösungen der Händler und Marken

Auf der Suche nach Optimierung und im Kampf gegen die Konkurrenz aus dem Netz etablieren sich derzeit zahlreiche Lösungen im stationären Handel. Jedoch halten die Installationen die Versprechungen und verstehen die Anbieter die Bedürfnisse des Handels?

Chairman: Mag. MA (FH) Gerald Kühberger, Communications Manager, Handelsverband

Marketing Automatisation

  • Behavioral User Analytics über alle Kanäle
  • Die Verbindung von Online & Offline Channels
  • Droid Marketing – die Integration aller Quellen und Kommunikations-Kanäle um höchsten ROI und Automatisierung zu ermöglichen

Jürgen Polterauer, CEO, Dialogschmiede & Droid Marketing GmbH

Next Tech retail solutions

  • Basic traits of a valuable APP, IoT, Chatbots, Progressive Web-APPs

Adam Balogh, Senior Sales Manager, Attrecto Next Tech Digital Solutions 

Endless Aisle, Eye-Tracking, Proximity-Lösungen & interaktive Schaufenster, AR-VR-Mixed Realities, Goolge Project Tango

LOC Place Show-Room Demos im Rahmen des Mittagessens und während der LIVE-Tour
Poseidon, Alphadigital, PolyFX, Honywell, LPS Loyalty APP SDK, Indoor-Navigation Indoor Atlas, Google, innovation.rocks

12:10 – 13:00          Station 1: LOC Place Wissenszentrum

Gemeinsames Mittagessen im LOC Place und Showroom Demos
Aufteilung in 2 Gruppen für die nachfolgende LIVE-Experience

LIVE DEMOS

Station 2a: Outdoor Programmpunkt Weingut Leo Hillinger
13:15 – 14:15        Gruppe A
14:15 – 15:15        Gruppe B

Wie kann/sollte die Ansprache am POS digital erfolgen

Wie können ihre Entscheidungsprozesse beeinflusst werden? Mit dem Aufkommen von ortsbasierten Lösungen können immer mehr Daten gesammelt werden, die dabei helfen, diese Fragen zu beantworten. Aber es geht nicht nur darum, Informationen zu sammeln, die Analysefähigkeit ist entscheidend. Denn sie gibt den Unternehmen erst die Möglichkeit, die generierten Datenmengen zu beherrschen und für sich zu nutzen.

Indoor Navigation &

Proximity Lösungen

+ kleine Weinverkostung

 

Station 2b: Outdoor Programmpunkt Pagro Diskont – Papier, Büro & Haushalt‎

Mobile Pocket Kunden-Karten APP + Beacon Product Category Notifications

Station 3: Outdoor Europas größtes Outletcenter
14:15 – 15:15            Gruppe A
13:15 – 14:15            Gruppe B

Live Test im Shopping-Outletcenter

Erleben Sie in und im Umfeld des größten Outletcenters Europas ortsabsierte Technologien und Services live im Einsatz. So erfahren Sie, welche Daten genutzt werden und wie Sie diese in Ihre Unternehmensprozesse integrieren.

An unseren speziell für diesen Tag aufgebauten Stationen zeigen Ihnen Unternehmen, wie sie die Digitalisierung der stationären Verkaufsflächen angehen und welche Vorteile daraus entstehen.

Nespresso Case im Outletcenter

  • Physische Werbeträger werden digital
  • Erfolge mit dem digitalen Kundenstopper

Harald Gross- Redmann, Geschäftsstellenleiter, alphadisplay & alphadigital signage solutions

Outlet-Center Info-Point & Tax

  • Google Physical Web
  • Geofencing
  • multi-purpose Landing Pages

LIVE Benchmarkdaten Retail / Leo Hillinger Store im Fashion Outletcenter
Optische Systeme & WiFi-Tracking können heute schon kostengünstig zur Besucherstrommessung eingesetzt werden.

  • Welche Anforderungen stellt der Händler heute?
  • Welche Daten sind einfach nutzbar?
  • Welche Infrastruktur benötigt der Handel und wie einfach kann eine Installation am POS erfolgen?

Alan Henderson, Chief Customer Strategist,  Pygmalios

Station 1: LOC Place Wissenszentrum

15:20 – 15:40
Mobile Development Framework – Wie sind Ihre Erfahrungen in Bezug auf Komplexität, Wartbarkeit & Kosten?

  • schnelle und sichere Ergebnisse
  • kostengünstig durch Baukastensystem
  • Native Mobile APPs

Tzvetko (Zanni) Sabev, CEO, CloudFaces

15:50 – 16:10
Wir leben in exponentiellen Zeiten – was bedeutet das für Unternehmen?

  • Digitale Transformation
  • Exponentielle Technologie-Entwicklung
  • Singularity University & Peter Diamandis Expectations

Petra Hauser, CEO Exponential Business Hub und Ambassador Vienna Chapter Singularity University

 

16:10 – 16:40
Das universelle Mobile Pocket Wallet inkl. Payment:
Alle Kundenkarten und Angebote am Smartphone

  • Digitale Kundenkarten
  • Gutscheine & Coupons
  • Kundenbindung, Kundengewinnung & Kommunikation
  • inkl. mobile Payment Anbindung = bezahlen mit Blue Code

DI (FH) Wolfgang Stockner, CEO, bluesource – mobile solutions GmbH

16:40 – 17:00
Floating Phone Analytics

Händler können heute schon Nutzerdaten über einen Mobilfunk-Netzbetreiber beziehen und nutzbar machen. Lernen Sie welche Informationen aus den Daten gezogen werden können, um Ihren Geschäftserfolg nachhaltig zu gestalten.

  • Wo kommen meine Kunden her – wohin gehen sie?
  • WLan und Funkzellen ergänzen sich / Indoor vs Outdoor Analytics
  • Benchmarking mit dem Mitbewerb auf Basis von Benchmark-Daten

Dirk Theuerkauf, Consultant Big Data/Customer Project Manager, T-Mobile Austria

17:00 – 17:10
Pause

 

17:10 – 17:30
Location Based Services – Zukunftsaussichten im Handel

Global Trend-Report 2017 zu Location-Technologien, Marketing und Service der Location Based Marketing Association LBMA

Location Services sind kein vorübergehender Trend, kein Hype – sie sind gekommen um zu bleiben. Das zeigen nicht nur die ständig steigende Zahl an neuen Dienstleistungen und Lösungen, sondern auch die steigenden Investitionen – inzwischen nicht mehr nur durch Unternehmen, sondern auch durch die öffentliche Hand. Wie der Handel der Zukunft genau aussehen wird, entschiedet sich jedoch in diesen Monaten und Jahren: Denn jetzt werden Erfahrungen gesammelt, Konzepte erprobt und Reaktionen ausgewertet. Wer heute Geld in Location investiert, kann die Zukunft aktiv mitgestalten. An welcher Zukunft arbeiten die Vorreiter im Handel also derzeit?

Carsten Szameitat, Vorstandsvorsitzender der Location Based Marketing Association LBMA D-A-CH

Anschliessend entspanntes NETWORKEN an
einer TOP-LOCATION am nahegelegenen Neusiedler See

Kongress- und Tour-Partner werden? Sie haben eine RETAIL-Lösung, bitte bewerben Sie sich jetzt!

Partner des Retail Innovation Kongresses